Klassenfahrten während der Corona Pandemie sollten weiterhin durchgeführt werden, da diese ein wichtiger Aspekt für die Kinder sind. Sie lernen so, mit anderen Schülern umzugehen und entwickeln neue Freundschaften. Wichtig hierbei ist, dass ein Schutz- und Hygienekonzept entwickelt wurde und dieses auch eingehalten wird. Hierbei ist zu beachten, dass der Mindestabstand von 1,5 m pro Person eingehalten wird und eine Mund-Nasen-Maske dabei verwendet wird. Spiele als auch Übungen sollten im freien stattfinden, um das Ansteckungsrisiko zu mindern. Bei den Spielen ist drauf zu achten, dass körperliche Anstrengungen vermieden werden. Falls dies nicht möglich ist sollte der Mindestabstand auf 3 m erhöht werden. Noch dazu sollten kleine Gruppen von mindestens 10 Personen eingeführt werden, damit die Abstandsregelung eingehalten werden kann. Nach den Übungen muss für die Kinder genügend Desinfektionsmittel zur Verfügung stehen, um weiterhin das Ansteckungsrisiko zu mindern. Sobald die Schüler ein Restaurant betreten, muss ebenfalls beachtet werden, dass die Tische 1,5 m Abstand zueinander besitzen. Der Sicherheitsabstand soll genauso bei Aufzügen eingehalten werden. Falls der vorhandene Aufzug zu klein ist, sollte nur eine Person pro Fahrt befördert werden. 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Klassenfahrt auch in der schwierigen Corona-Pandemie stattfinden kann. Dabei ist wichtig, dass sich Schüler als auch Lehrer an das vorgeschriebene Hygiene-Konzept halten und den Mindestabstand als auch den Mundschutz einhalten. Noch dazu sollten Spiele draußen stattfinden und die körperliche Anstrengung vermieden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.